Der Kaiserwagen - die schwebende gute Stube

Nostalgisches Fahrvergnügen gibt’s mit dem leuchtend roten „Kaiserwagen“. Anno 1900 wurde er von Kaiser Wilhelm auf einer Probefahrt genutzt. Heute ist er die gute Stube der Stadt, generalüberholt und stilecht restauriert mit plüschgepolsterten Sitzen, goldfarbenen Deko-Stoffen vor den Fenstern, nostalgischen Lampen und einer Jugendstil-Ornamentscheibe, die die Abteile der ersten und zweiten Klasse voneinander trennt. 

Gemütliche Kaffefahrt, zünftiger Frühschoppen oder stimmungsvoll am Abend: Es gibt  viele Gelegenheiten für eine ganz besondere Fahrt. 

Schweben wie zu Kaisers Zeiten

Es ist der 21. Juli 1950, ein sonniger Vormittag in Wuppertal. Zirkusdirektor Althoff, sein Sohn Harry und die Elefantenkuh Tuffi lösen Tickets an der Wuppertaler Schwebebahn. 4 Tickets für Tuffi, sie ist noch jung, wiegt aber rund 700 Kilo. Das Ganze ist ein Werbegag, ausgedacht vom Abteilungsleiter der Wuppertaler Verkehrsbetriebe und vom Direktor des Zirkus. Tuffi ist ein routinierter Werbestar. Die Bahn fährt los, es wackelt, es ist eng, viele Journalisten sind mit dabei. Und dann passiert es: Tuffi steigt aus. 10 Meter tief springt die Elefantenkuh in die Wupper. Verletzt wird sie nicht – sie lebt bis 1989. 

Tuffi ist bis heute berühmt. Doch gibt es noch viel mehr zu erzählen – Geschichten und Geschichtliches. Bei Kaffee und Kuchen kann man gemütlich in die Plüsch-Sitze des Wagens Nr. 5 der berühmten Wuppertaler Schwebebahn sinken. Das ist der historische Kaiserwagen, mit dem einst Kaiser Wilhelm und Gattin über die Stadt schwebten. Man kann den Blick über Wupper und Tal genießen und den ortskundigen und geschichtsfesten Stadtführern lauschen. In historischen Kostümen begleiten sie die 80-minütige Rundfahrt und bewirten die Fahrgäste. 

Information und Buchung

Wuppertal Touristik
Pavillon Döppersberg
42103 Wuppertal
www.kaiserwagen.de

Telefon: +49 (0) 202 / 1 94 33

(auch online-Buchungen sind möglich)

Suche