Deutsches Röntgen-Museum

Revolution für die Wissenschaft

Röntgenstadt nennt sich die ehemalige Tuchmacherstadt Lennep heute. Aus gutem Grund:  Hier wurde Wilhelm Conrad Röntgen (1845-1923) geboren, berühmtester Sohn der Stadt. Obwohl er aus einer alten Tuchmacherfamilie stammte, hatte er mit diesem Handwerk nichts im Sinn: Der geniale Physiker und entdeckte 1895  die Strahlen, die heute die ganze Welt als Röntgenstrahlen kennt. 

Seine bahnbrechende Forschung revolutionierte die medizinische Diagnostik, durchdrang und veränderte Wissenschaft, Medizin und Alltag. 1901 erhielt der große Wissenschaftler den ersten Nobelpreis für Physik.

Das Röntgen-Museum am Rande der Altstadt lädt dazu ein, auf den Spuren des Entdeckers zu wandeln, der als kreativer Querdenker galt. Besucherlabor, Kino, Gastronomie, Museumsshop und Wechselausstellungen machen das Museumserlebnis rund. Nicht nur schauen und staunen, sondern aktiv und interaktiv ausprobieren und experimentieren, ist hier die Devise. 

Suche